Paulo Pereira

saxophone.arrangement.composition

Paulo Pereira * 31.07.1967 in Emden, portugiesischer Abstammung. Sopran-, Alt-,Tenorsaxophon, Flöte, Klarinette, Piano, Drums.1995-Staatsexamen in den Fächern Germanistik, Musikwissenschaft und Musikpädagogik an der Carl-von-Ossietzky-Universität Oldenburg.

1997-Stipendium am Berklee College of Music/Boston für Saxophon, Arrangement und Komposition. Unterricht und Workshops u.a. bei Jerry Bergonzi, Dino Govoni, Walter Beasley, Dave Liebman, Charlie Mariano, Thomas Frank, Greg Bardolato, Victor Mendoza.

Von 1992 bis 2005-Mitglied der Musicalband des Staatstheater Oldenburg und Gast des Staatsorchester Oldenburg und seit 1992 Dozent an der Musikschule der Stadt Oldenburg für Saxophon, Jazztheorie, Improvisation und Leiter der Big Band Windstärke 12.

Seit 2001 in Hamburg als Saxophonist und Arrangeur, u.a. bei Soulounge feat. Roger Cicero und Lamont Dozier, Filmorchester Babelsberg, Joja Wendt, Composers Jazz Ensemble, Mr. Moneypenny & the Soulagents, Dennis Durant&Band, Judith Tellado & Band.

Gastspiele u.a. auf dem Jazzfestival Archangelsk (1989), Berklee Performance Center (1997), Montreux Jazzfest (2003), Jazzfest Aalen (2004,2005). 2002- Gründung des Jazzduos mit dem Pianisten Joe Dinkelbach (CD Easy Does It, DJM 006). 2006- Gründung des Paulo Pereira Quintetts mit Musik aus eigener Feder (CD Nobresa Silenciosa, DJM 010).

Autor von…

„Jazz at Work“, 14 Solostücke für alle Saxophone mit Playalong-CD ( 2012 veröffentlicht bei Chili Notes ), u.a. hier erhältlich.

„Train Talk“, für Saxophonquartett (S(A)ATB (2015 veröffentlicht bei „advance music“, u.a. hier erhältlich.